Der Gegensatz

Er kämpft wie ein Raubtier
Lässt gerne Blut fließen
Der Gegensatz
Schreckt vor keinem Leid zurück
Nimmt bestimmt alles Glück
Der Gegensatz
Lässt immer wieder streben
Zu neuem Ausgleich schweben
Der Gegensatz
Der Gegensatz ist das Leben
Das sich will erheben
Vom Kleinen und Schmalen
Zum Großen und Erhabenen
Im EINEN
Dort kann er sich leben
und sich der Wandlung hingeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s