Der Weisheit Tage

Ach zu selten ist
der Weisheit Glück
an manchen Tagen
so fern gerückt

So sehr gesucht
und nicht gefunden
hat man sich an fremdes
Gut zu oft gebunden

In tiefen Höhlen
schlummert sie bewacht
wie ein kostbarer Schatz
den niemand hervorgebracht

An der Oberfläche hat
sie noch niemanden bedacht
Drum steige ich hinab und
gib der mystischen Versenkung Obacht

Fern vom weltlichen Schein
weg von des Tages Resten
Gibt die tiefste Weisheit
Ihr ewiges Wissen zum Besten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s