Psyche

Die Psyche ist ein Geist
Von dem ich nicht viel weiß

Aller Kummer, jedes Morgen
Bleiben hinter ihm verborgen

Niemand kann mir sagen
Was ich alles noch muss ertragen

ICH glaubte dieser Geist zu sein
Ach, was legte er mich oft rein

ICH konnte ihm nichts gebieten
Es waren die Menschen, die ihn verrieten

Nun ist es an der Zeit, ich weiß
Sich umzustellen auf des Geistes Verheiß

Drum lass ich kommen, was da war
Und lobe mir die Geisterschar

In meiner Psyche Ohnmacht bleibt geborgen
Mein ICH mit seinen vielen kleinen Sorgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s