Aphorismus 6

Zur Wandlung

Die Wandlung erfolgt dadurch, dass der Mensch sich einem Problem, einem Objekt gegenüberstellt, dass er zu bewältigen sucht. Mit der Bewältigung wandelt er sich. Wandlungspunkte sind Schnittstellen, die zu neuem Wandel führen. Die Schnitte entstehen immer aus dem, was vorher ganz war und die eine Hälfte sucht jetzt die andere um sich wieder ganz zu fühlen. So sucht das Subjekt nach dem Schnitt das Objekt und das so geschaffene Objekt will zum Subjekt zurück. Beide ergänzen und suchen sich immer fort, dadurch entsteht Wandel. Die sich so selbstregulierend anziehenden und abstoßenden scheinbaren Gegensätze machen Individuation aus, in der aus der Einheit etwas Neues sich schafft. Eine dynamische Kraft, die stets neues Leben hervorbringt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s