Die Geschichte einer Made

Es war einst eine Made
Der wurde der Kirschbaum zu fade
Sie war zwar dick und fett
Aber nur weil sie fraß um die Wett

Sie wollte größer und sichtbarer sein
Stark und gefährlich, dass niemand tritt auf sie ein
Eine Riesenschlange wollte sie sein
Darüber grämte sie sich tagaus und tagein

Wie kann ich nur so riesig werden?
Fressen und Aufblasen waren ihre Gebärden
Ach, ist es schlimm so klein zu sein
Die Kleinen bringen nur Unmut heim

Unscheinbar klein, sollte das ihr Leben sein?
Nur für des Vogels Fraß bestimmt
Ihr Leben ward zum steten Streben
Größer, größer soll’s auch für mich geben

Es kam eine Riesenschlage daher
Schon klebte die Made an ihr
Fraß sich fest an ihren Leib
Wollte mit der Schlange größer werden

Fern vom Kirschbaum in die Erde
Führt sie jetzt das Leben in der Herde
Dünner wurde sie jeden Tag
So sehr, dass auch kein Vogel sie mag

Arme kleine Made
War nicht auf dem rechten Pfade
Warum nur etwas anderes sein
Das ihr bringt so viel Kummer ein

Sie wollte nur noch heim
Konnte doch keine Schlange sein
Der Kirschbaum wurde ihr ach so lieb
Wie konnte sie verjagen dieses Glück

Ein Vogel, ach du Schreck
Brachte sie des falschen Weges weg
Ein Vogel nahm sie in ihr Maul
Und brachte sie zu ihrem Baum

Auf dass sie dick und fetter werde
Legte er sie auf des Kirschbaums Erde
Aber die Made war zu schlau
Baute sich einen Madenbau

Kein Vogel konnte sie je erwischen
Wurde nicht zu fett und nicht zu dünn
Als Made war sie die Königin
An deren Beispiel das Leben anderer hing

Von nun an war sie glücklich und bescheiden
Wollte ihr Madenleben nicht mehr meiden
Als Made lebt sich’s ach so gut
Wenn man auf seinem eigenen Dasein ruht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s