Zurück zur Stille

Zurück zur Stille

Das Klagen so laut
Stimmen der Nacht

Schreiend und klopfend
Vor der Tür des Herzens

„Herz, du sollst meine Amme sein“.
Das Herz ließ Elend und Angst herein.

„Willst du mein Krieger sein?“
Fragten bekümmert Elend und Angst.

„Es tut mir leid“, sprach das Herz.
„Zum Krieger bin ich nicht geboren“.

„So erlöse uns von unserem Leid, o Herz“,
Flehten Elend und Angst.

„Erlöser und Magier sind auch nicht in meiner Kraft,
Das ist die Kraft, die jeder selbst in sich hat“.

„Wie werden wir frei, von diesen Qualen“,
Begehrten Elend und Angst zu wissen.

„In der Stille, nur in der Stille“, antwortet das Herz.
„Horche allein der Stimme in der Stille“.

„Wie entkommen wir dem Kampf und dem Untergang,
Klagten Angst und Elend.

Da warf das Herz sie ins tiefe Meer und sagte:
„Gar nicht!“

Ein Gedanke zu „Zurück zur Stille“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s